STANDAKTION KOMITEE „NEIN ZUR KÜNDIGUNGSINITATIVE“ IN WIL


Um ein deutliches Zeichen gegen die Begrenzungsinitiative „Für eine massvolle Zuwanderung“ zu setzen, führte das Komitee St.Gallen-Appenzell „NEIN zur Kündigungsinitiative“ in Zusammenarbeit mit dem Thurgauer NEIN-Komitee „Dialog Thurgau“ am Samstag, 22. August 2020, eine Standaktion an der Oberen Bahnhofstrasse in Wil durch.

Nach der Begrüssung durch Michael Lindenmann, stv. Projektleiter des Komitees St.Gallen-Appenzell, gaben Benedikt Würth, Ständerat (CVP), Barbara Gysi, Nationalrätin (SP), Daniel Stutz, Wiler Stadtrat (Grüne), und Jigme Shitsetsang, St.Galler Kantonsrat und Wiler Stadtparlamentarier (FDP), gaben Kurzstatements für ein „NEIN zur Kündigungsinitiative“ ab. Tiziana Ferigutti, Kampagnenleiterin „Dialog Thurgau“ und stv. Direktorin IHK Thurgau.

Von links: Daniel Stutz, Wiler Stadtrat (Grüne), Barbara Gysi, Nationalrätin (SP), Benedikt Würth, Ständerat (CVP) und Jigme Shitsetsang, St.Galler Kantonsrat und Wiler Stadtparlamentarier. (FDP),
Der Regen liess den Anlass beinahe ins Wasser fallen. Er konnte dann aber doch durchgeführt werden.