FDP ST. GALLEN FASSTE PAROLEN NACH SPANNENDEN DISKUSSIONEN


Am Donnerstagabend führte die FDP St.Gallen den ersten physischen Event nach einer längeren Corona-bedingten Unterbrechung durch. Die Kantonalpartei lud zur Mitgliederversammlung mitsamt Parolenfassung für die Eidgenössischen Vorlagen vom 27. September 2020, für welche sich rund 100 Freisinnige einfanden. Zu den einzelnen Vorlagen wurden Referate oder Podiumsdiskussionen mit hochkarätigen Gästen abgehalten.


(FDP) Die Mitgliederversammlung fand in den Schul- und Sportanlagen in Zuzwil statt und wurde von Mitgliedern der FDP-Ortspartei hervorragend organisiert. Aufgrund der geltenden Sicherheitsbestimmungen wurde eine Eingangskontrolle durchgeführt sowie Schutzmasken und Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt. Bei der Bestuhlung wurde auf die Einhaltung des Mindestabstandes geachtet, was in der grossen Turnhalle gut umgesetzt werden konnte.

Coroona-Abstand auch im Foyer. (Bilder: yg)

Mathias Gabathuler stellt das Jagdgesetz vor

Nach einigen Begrüssungsworten durch den Ortsparteipräsidenten Jean-Daniel Sieber und Kantonsrat und Kantonalpräsident Raphael Frei machte Stadtpräsidiumskandidat Mathias Gabathuler den Einstieg in den thematischen Teil des Abends. Souverän führte er die Zuhörerinnen und Zuhörer durch die Vorlage zum revidierten Jagdgesetz. Im Anschluss lieferten sich die Teilnehmer des Podiums zur Beschaffung Kampfflugzeuge einen verbalen Schlagabtausch. Auf der Pro-Seite standen Nationalrätin Susanne Vincenz-Stauffacher (FDP) und alt Nationalrat Jakob Büchler (CVP), auf der Contra-Seite Kantonsrätin Margot Benz (GRÜNE) und alt Kantonsrat Max Lemmenmeier (SP). Moderiert hat Thomas Stadelmann (FDP).

Spannende Debatte zur Begrenzungsinitiative

Nach dem Referat von Kantonsrätin Caroline Bartholet (FDP) zu den Kinderdrittbetreuungskosten wurde teils emotional zur Begrenzungsinitiative der SVP debattiert. In einem hochkarätigen Podium standen sich Nationalrätin Esther Friedli gemeinsam mit Kantonsrat Bruno Dudli (beide SVP) Ständerat Benedikt Würth (CVP) und Regierungsrat Beat Tinner (FDP) gegenüber. Moderiert hat Vize-Präsident Dr. Sven Bradke. Hinterher folgten auch aus dem Publikum zahlreiche Wortmeldung zur Begrenzungsinitiative.

Ein gut vorbereiteter starker Auftritt sowohl der Befürworter …
… als auch der Gegner der Begrenzungsinitiative. Die NEIN-Parole wurde anschliessend erwartet deutlich gefasst.

Ehrung von Beat Tinner

Ein weiterer Programmpunkt war die Ehrung des neu gewählten Regierungsrates Beat Tinner. Tinner hat sich lange Jahre als Kantonsrat und Fraktionspräsident in der St.Galler Politik verdient gemacht. Am 19. April 2020 wurde er im 2. Wahlgang mit 56’028 Stimmen in die St.Galler Regierung gewählt. Kantonalpräsident Raphael Frei hielt eine würdige Laudatio auf das Schaffen, aber vor allem die Person von Beat Tinner. Tinner durfte im Anschluss eine von FDP-Mitgliedern unterschriebene Wahl-Blache entgegennehmen.


Parolenfassung zu den einzelnen Vorlagen

Die anwesenden FDP-Mitglieder fassten die folgenden Parolen:

  • Jagdgesetz: JA (63 JA, 5 NEIN, 1 Enthaltung)
  • Beschaffung Kampfflugzeuge: JA (68 JA, 0 NEIN, 0 Enthaltungen)
  • Kinderdrittbetreuungskosten: JA (37 JA, 23 NEIN, 4 Enthaltungen)
  • Begrenzungsinitiative: NEIN (4 JA, 59 NEIN, 6 Enthaltungen)
  • Vaterschaftsurlaub: JA (46 JA, 13 NEIN, 4 Enthaltungen)