STADT WIL SOLL 3. BAUETAPPE HOF ZU WIL MITFINANZIEREN

Nach zwei erfolgreich abgeschlossenen Umbauetappen mit den Schwerpunkten «Gastronomie» (1996 bis 1998) und «Bibliothek» (2007 bis 2010) steht im Hof zu Wil der dritte Sanierungsabschnitt vor der Umsetzung. Dieser bildet den vorläufigen Abschluss des umfassenden Generationenprojekts.

PRIMARSCHULE KIRCHPLATZ ALS ENERGIESCHULE ZERTIFIZIERT

Die Primarschule Kirchplatz darf sich neu "Energieschule" nennen. Diese Auszeichnung von Energie Schweiz ist ein Leistungsausweis für Schulen, die sich vertieft und kontinuierlich mit dem Thema Energie auseinandersetzen. Übergeben wurde das Zertifikat von Kurt Egger, Nationalrat

DEM KLIMA-NOTSTAND IN DER STADT WIL BEGEGNEN

An einer öffentlichen Informationsveranstaltung vom im Gewölbekeller des Hof zu Wil zeigten die zwei Referenten Stefan Grötzinger von der TBW und Lorenz Moser von der Moser Schreinerei AG mögliche Massnahmen gegen den Klima-Notstand auf. Organisiert wurde

RYSER VS. EGGER: BEKANNTE GEGENSÄTZE, INTERESSANTE DEBATTE

(jg) Am 3. September kreuzten Nationalrätin Franziska Ryser (GRÜNE) und Nationalrat Mike Egger (SVP) anlässlich des "Polit-WG-Podium zur Begrenzungsinitiative" die verbalen Klingen im Hof zu Wil. Zahlreiche Interessierte unterschiedlichen Alters und aus beiden Lagern der organisierenden SVP

CHRISTIAN GROSS KEHRT ZURÜCK NACH WIL

Der erfolgreichste Schweizer Fussballtrainer zu Gast beim WirtschaftsPortalOst Das WirtschaftsPortalOst (WPO) holt mit Christian Gross auch beim 2. WPO-Unternehmeranlass einen prominenten Gast in die Region. Nach Bundesrätin Karin Keller-Sutter wird dieses Jahr der erfolgreichste Schweizer Fussballtrainer an

STADT WIL LÄDT EIN ZUM KULTURCAFÉ 2020

Atelier Sebastian Stadler Für den gemeinsamen Austausch unter Kulturschaffenden, Organisatoren und Interessierten sowie der Fachstelle Kultur der Stadt Wil wurde das Kulturcafé ins Leben gerufen. Zweimal im Jahr laden die Kulturbeauftragte Valentina De Pasquale sowie Mitglieder der

GARE DE LION SOLL FIT FÜR DIE ZUKUNFT WERDEN

Das Kulturzentrum Gare de Lion in Wil muss nach über 30 Jahren Betrieb zeitgemäss erneuert werden. Eine Jury hat in einem Planerwahlverfahren das Projekt des Architekturbüros Barão-Hutter Atelier aus St.Gallen zum Siegerprojekt gekürt. Nun geht es